Donnerstag, 1. Februar 2018

Rezension Nr. 14/2018: Mieze Undercover - Band 1 der Mieze Moll Reihe (Mina Teichert)

"Der Zufall kennt Wege, da kommt die Absicht gar nicht hin." (Zitat - Seite 31)


Bildrechte bei Eden Books
Zum Inhalt:

Michaela Moll – von allen nur Mieze genannt – hat einen liebevollen Ehemann, eine süße Tochter und ist hauptberuflich Hausfrau. Allerdings ödet sie ihr Alltag zwischen Bauklötzen und Mutti-Stammtisch mehr und mehr an. Um wieder etwas Abwechslung in ihr Leben zu bringen, bewirbt sie sich kurzerhand um einen Bürojob im Polizeirevier – und wird prompt eingestellt. Wie es der Zufall so will, platzt die schlagfertige Blondine gleich an ihrem ersten Arbeitstag in einen Undercovereinsatz in einer Table-Dance-Bar. Zum Glück weiß sie sich zu helfen und tanzt sich als sexy Pole-Dancerin mal eben aus der Bredouille – was ihr umgehend eine Beförderung zur verdeckten Ermittlerin im Rotlichtmilieu einbringt. Den Balanceakt zwischen ihrem Alltag als Mama und ihrer Geheimexistenz als Undercover-Agentin meistert Mieze fortan mit jeder Menge Charme, einer beeindruckenden Beobachtungsgabe und viel Witz – und sorgt für heitere Krimiunterhaltung vom Feinsten.

Mein Leseeindruck:

Als man mir kürzlich das Buch zur Rezension angeboten hatte, war ich etwas skeptisch. Die Katze hat ein Buch geschrieben? Einen Krimi? Beim näheren betrachten stellte sich jedoch raus, dass sie "nur" Schirmherrin dieser neuen Krimireihe ist. Ja, nun war ich doch gespannt, was mich hier erwarten würde. Tja, und eigentlich wollte ich auch nur mal kurz im Buch blättern und schwupps....war ich schon mittendrin.

Sehr schnell konnte ich mich mit Miezes Gedanken anfreunden und mich in ihre Gefühlswelt versetzen. Nur Hausfrau und Mutter - nein, das kann einfach nicht meine Berufung sein. Ich glaube, dass heute sehr viele Mütter das Gefühl haben, dass es da draußen in der großen Welt doch noch viel mehr als nur putzen, waschen, Kinderhüten geben muss. Michaela, Mieze genannt, möchte nun also ihre Sehnsucht endlich in die Tat umsetzen. Klar, dass bis zum "richtigen" Job erstmal ein paar Hürden genommen werden müssen. Wäre ja sonst auch zu einfach.

Okay, man darf nicht alles bierernst nehmen, was da so geschrieben steht, da das wahre Leben doch wohl normalerweise etwas anders verläuft. Denn habe ich mich in der Geschichte sehr wohl gefühlt und die Seiten nahezu verschlungen. Sowohl die Protagonisten, als auch die Handlung haben mich sehr gut unterhalten.

Noch kurz ein paar Worte zu Cover  und Klappentext. Man muss schon sagen, dass Daniela Katzenberger auf dem Krimi schon der Eyecatcher ist. Sehr medienwirksam eingesetzt, wird wohl niemand in der Buchhandlung einfach so am Buch vorbei laufen.
Den Klappentext finde ich sehr gut gewählt, Er macht neugierig, ohne zu viel zu verraten.
Allerdings erscheint mir der Preis von 12,95 € für ein Taschenbuch mit 316 Seiten und großem Zeilenabstand doch etwas zu teuer.

Fazit:

Wer gerne unterhaltsame, humorvolle Krimis liest, ist hier genau richtig. Interessante Story, witzige Protagonisten und unterhaltsame Stunden... all das verbirgt sich hinter dieser Lektüre. Schmunzelt garantiert.
Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

Weitere Informationen zu Buch und Verlag finden Sie - hier -

Vielen Dank #edenbooks für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen