Dienstag, 18. Dezember 2018

Juli verteilt das Glück und findet die Liebe / Tania Kokoska

Liebe Bloggerfreunde und Romanleser,

heute stelle ich euch ein Buch vor, das mich irgendwie zwiegespalten zurücklässt.
Der Roman handelt von einem Mädchen bzw. einer jungen Frau. Eine junge Frau, deren Emotionen .... ach, wer neugierig geworden ist, darf hier einfach

Montag, 17. Dezember 2018

Diese Woche warten folgende Bücher darauf, von mir gelesen zu werden:

Graue Nächte (Arnaldur Indriðason)  NEU !!!
Teil 3 der Reihe um die Kommissare Flóvent und Thorson - 416 Seiten

Totwasser (Julia Hofelich) NEU !!!
Ein Krimidebüt - 320 Seiten

Kälter als die Angst (Christine Drews) NEU !!!
Teil 5 der Reihe um Charlotte Schneidmann und Peter Käfer - 304 Seiten

Niemand kennt deinen Namen (Matthew Richardson) NEU !!!
Ein Klappentext, der sehr interessant und aktuell klingt - 384 Seiten

Flammen und Seide (Petra Schier) NEU !!!
Historischer Roman mit Schauplatz in Deutschland - 416 Seiten

Das Gold der Lagune (Gerit Bertram) NEU !!!
Teil 2 der Reihe um Cristin Bremer - 512 Seiten

Das Extrawurst-Manöver (Franz Hafermeyer) NEU !!!
Band 3 der Reihe um Kommissarin Elsa Dorn und Detektiv Sven Schäfer - 368 Seiten

Das kleine französische Landhaus (Helen Pollard) NEU !!!
Teil 1 der Reihe um La Cour des Roses - 430 Seiten

Und niemand soll dir vergeben (Erica Spindler)  NEU !!!
Ein Klappentext, der mich neugierig gemacht hatte - 330 Seiten

Die Ärztin - Stürme des Lebens (Helene Sommerfeld) NEU !!!
Teil 2 der Reihe um Die Ärztin Ricarda Thomasius - 624 Seiten

Das Fest der kleinen Wunder (Ulrike Renk)  NEU !!!
Vorgeschichte zur Ostpreußen Saga - 240 Seiten

Das Schiff der Träume / Martha Conway

 


 

 Titel: Das Schiff der Träume
 Autor: Martha Conway

 erschienen im Goldmann Verlag Ausgabe: Klappenbroschur
 Genre: Roman / Historischer Roman
 Seitenzahl: 480 Seiten 
 ISBN  978-3-442-20529-5  
 Erschienen: 16.10.2017









Klappentext:

1838 auf dem Ohio River: May Bedloe arbeitet als Schneiderin für ihre Cousine Comfort Vertue, eine gefeierte Schauspielerin. May hatte nie das Bedürfnis, im Scheinwerferlicht zu stehen, und ist mit ihrem einfachen Leben zufrieden. Doch dann trennt sich Comfort überraschend von May, und zum ersten Mal in ihrem Leben ist diese ganz auf sich allein gestellt. Aus der Not heraus heuert sie auf Hugo Cushings Theaterschiff an – und blüht auf. Denn die bunte, exotische Truppe, die ihr dort begegnet, lässt sie endlich zu sich selbst finden. Als ihr dann noch Hugo selbst Avancen macht, scheint ihrem Glück nichts mehr im Wege zu sein. Doch gerade als May ihren Platz im Leben gefunden zu haben glaubt, wird sie vor die größte Herausforderung ihres Lebens gestellt …

Ich hielt ihr das Taschentuch hin. (1. Satz)

Mein Leseeindruck:

Schon bei der Vorankündigung des Goldmann Verlags ist mir das Cover sofort ins Auge gestochen. Lag es an diesem Schiff? An der Frau? Am Titel? oder war es eine Mischung aus allem, was mich so neugierig machte? Ich wusste auf jedenfall, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte.

Alles beginnt 1838 in Cincinnati, Ohio. Dort lernt der Leser die 22-jährige May kennen. May ist eine grundehrliche Person, die von ihrer Cousine gerne mal als etwas dümmlich hingestellt wird. Dann schlägt das Schicksal bitter zu und May heuert selbst auf einem Schiff an. Einem Theaterschiff, um genau zu sein.

Sehr einfühlsam beschreibt MARTHA CONWAY einen Lebensabschnitt einer wirklich großartigen Frau. Sie lässt sich einfach nicht unterkriegen und versucht immer das Beste aus allem zu machen. Man erlebt die Höhe und Tiefen hautnah und fast schon spürbar mit. Ich war von der Geschichte so gefesselt, dass ich DAS SCHIFF DER TRÄUME kaum aus der Hand legen wollte. Auch durch das großzügige Schriftbild sind die Seiten nur so dahin geflogen. Ich wollte, nein, ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen.

Sowohl die Protagonisten, als auch das Umfeld war sehr detailliert beschrieben, so dass ich oftmals das Gefühl hatte, inmitten des Geschehens zu sein. Sei es die Schiffexplosion, das Schwimmen ans rettende Ufer, die Verzweiflung plötzlich allein zu sein, der Hoffnungsschimmer auf eine sichere Zukunft oder auch die Bühnenauftritte....alles schien mir sehr realistisch und absolut nachvollziehbar.

Fazit:

Mit einem tiefen Seufzen habe ich das Buch beendet. Ein Seufzen voller Zufriedenheit und Dankbarkeit für die angenehmen und unterhaltsamen Lesestunden.

Spannung: 📖 📖 📖     Unterhaltung: 📖 📖 📖 📖       Protagonist: 📖 📖 📖 📖  


Vielen Dank an das Bloggerportal für das Rezensionsexemplar.
 
 
 © Diana Jacoby für Chattys Bücherblog

Freitag, 14. Dezember 2018

Falkenberg / Regine Seemann

Liebe Blogleser und Krimifreunde,

heute darf ich euch einen Krimi präsentieren, der nicht nur sehr spannend, sondern mich auch emotional stark berührt hat. Er spielt auf zwei Handlungsebenen, wobei die zweite Handlungsebene die sehr emotionale darstellt.
Wenn ich euch nun etwas neugierig gemacht habe, dann dürft ihr hier gerne

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Die Schokoladenvilla / Maria Nikolai

Liebe Blog- und Historienleser,
heute stelle ich euch einen ganz besonderen historischen Roman vor. Dieser Roman beschreibt eine berührende Familiengeschichte mit Schauplatz Stuttgart.
Wer mehr über die Geschichte wissen möchte und auf den köstlichen Schokoladenduft hofft, darf hier nun gerne