Dienstag, 10. September 2019

Something in the water - Im Sog des Verbrechens / Catherine Steadman


Liebe Blogleser und Thrillerfreunde,

der Debütthriller von Catherine Steadman ist am 2. Juli 2019 mit dem Titel "Something in the water  - Im Sog des Verbrechens" als Taschenbuch im Piper Verlag erschienen.




Bildrechte beim Verlag




Warum ich dieses Buch unbedingt lesen wollte?
 
Es war der Titel, der mich neugierig machte.
 

 
Und hier ist meine Rezension dazu: 

 

📚 Zum Inhalt 📚

Erins Glück scheint perfekt, als sie mit Mark ihre Flitterwochen auf Bora Bora verbringt. Auf der paradiesischen Insel genießen die beiden unbeschwerte Tage – bis sie bei einem Tauchausflug auf eine Tasche mit wertvollem Inhalt stoßen. Erin und Mark beschließen, ihren Fund für sich zu behalten und alle Spuren zu verwischen. Aber zurück in London beginnt ihr Geheimnis schon bald, sie in einen reißenden Abgrund zu ziehen. Als sich beunruhige Vorfälle häufen, weiß Erin plötzlich nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann …

📚 Mein Leseeindruck 📚

Es war das Cover, das mich neugierig machte. Obwohl ich die Aussagekraft nicht richtig einordnen konnte, war ich doch gespannt, was sich hinter der Vorankündigung auf dem Klappentext verbergen würde.
Was jedoch so spannend sich als Klappentext liest, verwandelt sich innerhalb der Geschichte irgendwie in eine ziemliche Gähnerei. Aber nicht nur die Story hatte einen hohen Langeweilefaktor, auch die Protagonist konnte mich nicht wirklich überzeugen bzw. überraschen. Einige Aktionen waren für mich auch überhaupt nicht nachvollziehbar.
Leider bin ich nach dem Lesen dieses Thrillers etwas enttäuscht zurückgeblieben.


 📚 Fazit 📚

"Haben Sie sich jemals gefragt, wie lange es dauert, ein Grab auszuheben?" Mit diesem Satz startet die Autorin CATHERINE STEADMAN ihren Debütthriller. Was anfänglich sehr spannend wirkt, wird jedoch leider recht schnell langatmig. Weder die Story noch die Protagonisten konnten mich überzeugen. Es gab sehr viele Wiederholungen, die auch der Spannung nicht wirklich zuträglich waren. Auch ließen sich Handlungen nicht wirklich nachvollziehen. Wie man nun unschwer erkennen kann, hat mir dieser Thriller nicht wirkliche Lesefreude beschert. Viele Nebensächlichkeiten wurden eingeflochten, die jedoch keinen Zusammenhang zur Geschichte erkennen ließen. Abschließend kann ich sagen, dass mir die gesamte Story nicht wirklich gefallen hat. Es gab zwischendurch mal kurze Episoden, die ich mit Vergnügen gelesen habe, jedoch war der Großteil einfach nur langatmig und wenig spektakulär oder nachvollziehbar. Schade, denn man hätte bestimmt viel mehr aus der Idee herausholen können. Bei diesem Erstlingswerk gibt es meiner Meinung nach, noch viel Potential nach oben.

📚 Buchdetails 📚 

Reihe:  -
Autor: Catherine Steadman

erschienen im Piper Verlag
Ausgabe: Taschenbuch
Genre: Thriller
Seitenzahl: 464 Seiten

ISBN: 9783492235297
Erschienen: 02.07.2019

Meine Bewertung: 📖 📖

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen