Freitag, 26. Oktober 2018

Aufschrei in Ascot / Arthur Escroyne

Liebe Krimi- und Reihenleser,

nachdem ich kürzlich den Auftakt zu einer ganz besonderen Krimireihe lesen durfte, war ich neugierig, wie alles weiter gehen würde.
Durch eine Wanderbuchrunde bei #Tauschgnom bin ich dann in den Genuss des zweiten Bandes der Arthur Escroyne Reihe gekommen.

AUFSCHREI IN ASCOT von Arthur Escroyne


Bildrechte beim Verlag



    Titel: Aufschrei in Ascot     Originaltitel: -
    Reihe: Arthur Escroyne (2)
    Autor: Arthur Escroyne


    erschienen im Piper Verlag
    Ausgabe: Taschenbuch 
    Genre: Krimi
    Seitenzahl: 272 Seiten 
    ISBN: 978-3-492-30667-6
    Erschienen: 08.06.2015


    Meine Bewertung:  📖 📖 📖 📖
 
 
 
 
 
 
 
📚 Zum Inhalt 📚
 
Eine Nation in reger Betriebsamkeit: England rüstet sich für das Pferderennen von Ascot! Die Jockeys sind in Topform, die Pferde werden bis zur Ermüdung gestriegelt und die Modistinnen legen Nachtschichten ein – nur einer hat sich diesen ereignisreichen Tag für eine ganz und gar unglamouröse Tat ausgesucht: Noch vor dem Anpfiff wird ein beliebter Sportmoderator erstochen. Und ausgerechnet Reitmuffel Arthur gerät mitten in die Ermittlungen ...
 
📚 Mein Leseeindruck 📚
 
Nachdem ich vom ersten Band schon begeistert war, wollte ich natürlich auch wissen, wie alles mit dem Earl, seinem allerliebsten Hobby der Gartenpflege und natürlich auch Rosy weitergehen würde.
 
Schon nach den ersten Sätzen war ich wieder in der Story gefangen. Ascot...wer kennt nicht die legendären Pferderennen, voran die Damen mit ihren prachtvollen Hüten. Dieses Mal hatte sich der Autor genau diese Location für seine Handlung, die ziemlich genau neun Monate nach dem Auftakt spielt, ausgesucht.
 
Ein Brillenmörder? Ich hätte im Leben niemals damit gerechnet, dass man mit einer Brille einen Mord begehen könnte und auch im Nachhinein ist mir die Vorgehensweise noch etwas schleierhaft. Der Spannung, tat dieses jedoch keinen Abbruch. Eher im Gegenteil. Ich wollte einfach wissen, wie das genau passiert ist. Und so war ich ziemlich schnell mitten im Sog. Im Sog eines wirklich spannenden, aber auch humorvollen Krimis.
 
Der Earl ist einfach spitze. Ich mag seinen Charakter, seine manchmal doch gedankenlosen Handlungen, seinen Witz und seinen Charme. Auch die Liebe zu Rosy ist deutlich zu spüren, was dem Leser schon auch mal ein Seufzen entlocken kann.
 
Ich möchte nicht zuviel verraten, aber am Schluß erfolgt dann eine große Überraschung.
Obwohl, eigentlich war das ja irgendwie zu erwarten. Ich bin jedoch sehr gespannt, wie es nun weiter geht.
 
Abschließend möchte ich noch ein paar Worte zu Cover und Klappentext anmerken:
Das Cover knüpft direkt an den Vorgängerband an. Es spielt auf Ascot bzw. das Pferderennen an, aber auch auf das Hobby des 36. Earl.
Der Klappentext macht neugierig. Neugierig auf die Location und neugierig auf die Tat bzw. das Motiv.
 
📚 Fazit 📚
 
Und wiedermal hat mich der Autor überrascht. Überrascht mit einer gelungenen Story und der Fortführung des vermeindlichen Nebengeschehens aus Band 1.
Da der Autor das Ende mit einem Cliffhanger versehen hat, ist es fast schon ein MUSS auch den Nachfolger zu lesen.
 
 
Meine Bewertung im Einzelnen:

Schauplatz 📖 📖 📖 📖 
Protagonisten 📖 📖 📖 📖  
Spannung 📖 📖 📖 📖   
Unterhaltung 📖 📖 📖 📖 📖
 
Weitere Informationen zu Buch und Verlag finden Sie - hier -


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen