Donnerstag, 6. Juli 2017

Rezension Nr. 79/2017: Tod und Amore

Bildrechte beim Verlag



    Titel: Tod und Amore
    Reihe:  -
    Autor: Andrea Süssenbacher
    erschienen im Emons Verlag
    Ausgabe: Taschenbuch
    Genre: Krimi
    Seitenzahl: 288 Seiten 
    ISBN 978-3-7408-0081-9   
    Erscheinung: 23. Februar 2017
    hier geht es zur Leseprobe - klick







Die hübschesten Frauen haben es faustdick hinter den Ohren. (Seite 45)


Klappentext:

Als im malerischen Friaul eine junge Frau getötet wird, gerät das Leben von Schriftstellerin Alexandra aus den Fugen – denn sie steht unter Mordverdacht. Wer kann ein Interesse daran haben, ihr die Tat unterzuschieben? Und was hat es mit dem mysteriösen Amulett auf sich, das sie kurz darauf in ihrem Haus findet? Gemeinsam mit dem charmanten Kunstdieb Angelo begibt sich Alexandra auf eine abenteuerliche Jagd von Venedig bis nach Triest.

Mein Leseeindruck:

Kläglich wimmerte das dunkle Holz der alten Tür. (1. Satz - Seite 7)

Schon beim Prolog wird klar, mit welch ausschweifenden, schönen Worten die Autorin ihren Krimi verfasst hatte. z.B. Ihr gesamter Körper lodert in einer einzigen großen Flamme aus Pein. (Seite 8)
Sofort war klar, was gemeint war. Aber es klang freundlicher, weicher, nicht so platt.

Aber auch sonst entführt die Autorin den Leser in eine Welt, die einen gewissen Reiz bzw. Charme hat. Eine glaubhafte Story über das angemietete Haus, bringt den richtigen Einstieg in diesen italienisch angehauchten Krimi. Sehr gut haben mir die in die Story eingebauten Übersetzungen der italienischen Begriffen gefallen. Es war zwar für den Moment etwas anstrengend, der anderen Sprache zu folgen bzw. die Bedeutung zu verstehen, jedoch würde alles spätestens nach 2-3 Sätzen erklärt oder übersetzt.

Die Protagonisten, hier speziell Alexandra, haben wir sehr gut gefallen. Was ihre Handlungen jedoch anbelangt, so erschienen mir diese nicht immer nachvollziehbar. Schade.
Und ein Casanova darf in einen italienischen Krimi wohl auch nie fehlen.

Fazit:

Für ein Debüt war es gut, jedoch mit Luft nach oben.

Spannung: 📖 📖 📖   Unterhaltung: 📖 📖 📖 Protagonist: 📖 📖 📖 📖



Vielen Dank der Autorin für die tolle Idee des Krimis, dem Emons Verlag für das Leseexemplar, sowie Lovelybooks für die Durchführung der Leserunde. 
 
 
 © Diana Jacoby für Chattys Bücherblog