Sonntag, 25. September 2016

Mein Leseeindruck zu: Mord im Dirnenhaus - 2. Band der Adelina Reihe von Petra Schier



Daten zum Buch:
Titel: Mord im Dirnenhaus
Reihe: Adelina Reihe Band 2
Autor: Petra Schier
erschienen im rororo Rowohlt Verlag
Ausgabe: Taschenbuch
Genre: Historischer Roman
Seitenzahl: 352 Seiten
ISBN 978-3499243295
Erscheinung: 1. Februar 2007





Da mir bereits der erste Band mit Adelina sehr gut gefallen hatte, wollte ich nun doch wissen, wie alles weiter geht. Ob sie sich weiter entwickelt hatte? Und, was macht die Liebe?
All meine Fragen wurde in dem vorliegenden Buch beantwortet.


Klappentext:

1396: Köln steht Kopf - ein ehrenwerter Kölner Bürger nach dem anderen wird tot im Dirnenhaus aufgefunden. Der mit dem Fall betraute Ratsherr erinnert sich daran, dass Adelina schon einmal einen Mordfall aufgeklärt hat und bitte sie um Hilfe. Die junge Frau hat gerade die Apotheke ihres Vaters übernommen und eigentlich anderes zu tun, als auf Mörderjagd zu gehen. Sie lässt sich jedoch erweichen - und wird plötzlich selbst zur Hauptverdächtigen ...

Der erste Satz:

"Das Haus Zur schönen Frau lag in einer der übelsten Gassen Kölns, der Schwalbengasse beim Berlich."

 
 
Mein Leseeindruck:
 
Die Autorin hatte es wieder mal geschafft, dass ich Zeit und Raum vergessen habe, so spannend war dieser Roman. Zu gerne hätte ich auch von Adelina Konfekt gemacht. Natürlich nur, wenn er nicht vergiftet ist.
Wie in ihren anderen historischen Romanen, lässt die Autorin den Leser voll und ganz in die Geschichte eintauchen. Durch Erklärungen der mittelalterlichen Begriffe und der angedeuteten alten Sprache, fühlt man sich in dem kleinen Örtchen sofort wohl. All die Gassen und Menschen kommen einem schon nach kurzer Zeit sehr vertraut vor. Man fühlt sich nicht nur als Leser sondern vielmehr als Zuschauer oder Dorfbewohner.
 
Die Protagonisten sind so bildhaft dargestellt, dass sie beinahe lebendig erscheinen. Man fühlt sich als Adelinas Vertraute.
 
Auch Niklas Tochter Griet ist sehr passend gewählt und bringt so ein bisschen Frische in die Geschichte. Und da sich nun auch noch Nachwuchs ankündigt, wird es wohl im Folgeband wieder turbulent zugehen.
 
Fazit:
 
Immer wieder bin ich von den Ideen der Autorin begeistert. Ihr Schreibstil und ihr Ideenreichtum lassen mich immer wieder in vergangene Tage eintauchen, so dass ich Zeit und Raum vergesse.
Ich freue mich schon sehr auf den Fortsetzungsbände, der bereits auf meinem Regal schlummert. 
 
© Diana Jacoby für Chattys Bücherblog
 

Na, konnte ich dich auf dieses Buch neugierig machen? Dann kann über diesen Link das Buch bestellt werden.
Der Ertrag, der durch das Bestellen mittels dieses Buttons generiert wird, ermöglicht weitere Gewinnspiele auf meinem Blog. Und wer weiß, vielleicht bist du der nächste Gewinner.