Freitag, 3. Juni 2016

Rezension zu: Inselträume - der 3. Band der Inselhotel Reihe

Hier geht es zur Verlagsseite - klick

 

- Klappentext -
 
Dünen, Meer und Liebeschaos
Eigentlich läuft es rund für Jannike: Ihr kleines Hotel neben dem Leuchtturm ist bis in den Herbst ausgebucht. Die Gäste schwärmen vom zauberhaften Flair und der familiären Atmosphäre. Nur in Herzensdingen herrscht Flaute. Denn in der Beziehung zu Mattheusz kriselt es gewaltig. Auch um sich abzulenken, beginnt Jannike Sport zu treiben. Bald schon trainiert sie für ein Wettschwimmen in der Nordsee, den der Bademeister des örtlichen Wellenbads initiiert hat. Nils Boomgarden ist ein ausgesprochen attraktiver Insulaner. Er flirtet sogar mit Jannike. Und während die Situation für Jannike langsam zu heiß wird, beginnt ein Feuerteufel auf der Insel sein Unwesen zu treiben …


- Mein Leseeindruck -


Nachdem ich die beiden Vorgängerbänden nahezu verschlungen und auch noch das grosse Glück hatte, den vorliegenden Band bei einer Leserunden zu gewinnen, wollte ich doch nun unbedingt wissen, wie alles weiter geht.

Auch dieses Cover strahlt Ruhe und Zufriedenheit aus. Man kann förmlich den Duft der Blume riechen, den Sand zwischen den Zehen und die warmen Sonnenstrahlen spüren.

Nun aber mal zur Geschichte: [Achtung Spoiler]
Es ist August geworden auf der Insel. Die Touristen haben weitgehendst die Insel verlassen und das Privatleben der Insulaner kehrt langsam wieder zurück. Apropos Privatleben... nach zähen Kampf und langem Hin und Her sind Jannike und Mattheusz nun ein Paar. Na ja, eigentlich waren sie es ja im Vorgängerband schon, aber wer weiß, was sich die Autorin hatte einfallen lassen. 😃

Na ja, wieder apropos Einfälle. Danni und Ehemann/-frau und Bürgermeister Siebelt bekommen Nachwuchs. Die beiden haben einen Pflegesohn: Lasse, 16 Jahre. Er war in Hürth von der Schule geflogen und beim illegalen Autorennen erwischt worden. Und beides nicht zum ersten Mal. Das Jugendamt hoffte, dass ein Neustart vielleicht retten könnte. Da die Mitarbeiterin des Jugendamtes eine Bekannte von Danni war, lag nur die Pflegschaft sehr nahe. Und somit trifft der außerordentliche Danni auf den pupertären Rebell.

Auch das Inselduell darf nicht vergessen werden. Es handelt sich hierbei um ein Wettschwimmen. Dazu wurden die besten Sportler der Nachbarinseln eingeladen und der Konkurrenzkampf zwischen den Inseln wird wieder aufgeheizt. An diesem Wettkampf soll nun Jannike teilnehmen.

Mehr möchte ich jedoch nicht verraten. Nur soviel sei gesagt: Eine sehr gelungene Fortsetzung!

Nun aber mal ein paar kritische aber auch positive Anmerkungen:

Sehr erstaunt und interessiert habe ich von den teilweise doch sehr unsinnigen Beschwerden von Urlaubern gelesen. Da wird z.B. eine fehlende Garage auf einer autofreien Insel reklamiert, die mitreisenden Kinder werden bei der Buchung nicht angegeben (um Kosten zu sparen) usw. Da ist es für mich schon verständlich, dass die Insulaner froh sind, wenn Urlaubszeit zuende ist und die Touristen die Insel verlassen.

Was mir sehr gut gefallen hat, waren auch die verschiedenen Blickwinkel, die aufgegriffen werden. Da gibt es z.B. ein Kapitel mit Pepsi, den Hund einer Urlauberin. Witzig wird in dem Kapitel beschrieben, wie er die Pferdeäpfel erlebt die auf der Straße liegen, während er doch für sein "Geschäft" immer ausgeschimpft wird. Aber auch der übergroße Sandkasten mit dem vielen Wasser und der Brand werden superwitzig aus seiner Sicht beschrieben.

Sehr gut finde ich dieses mal auch die Liste des Stammpersonals am Ende der Geschichte. Aber würde diese nicht vorab besser zur Geltung kommend? So wüsste man doch auch gleich, um wen es sich handelt. Wenn ich das Buch bereits gelesen habe, kenne ich doch alle Protagonisten.
 


-FAZIT -

 
Mit etwas Wehmut und einem tiefen Seufzer habe ich dieses Buch beendet. Endlich ist es soweit, Jannike und Mattheusz werden heiraten und auch noch Eltern.
Eine tolle Geschichte, mit sogar etwas kriminalistische Handlung. Ich liebe solche einfachen, lockerleichten Storys und freue mich schon auf die Fortsetzung(en?)

Mir bleibt nur noch zu sagen: Füße hoch legen und Foffteihn moken. (=Pause machen) 


  
 

 © Diana Jacoby für Chattys Bücherblog
 

Daten zum Buch:
  • Titel: Inselträume
  • Originaltitel:
  • Autor: Sandra Lüpkes
  • Verlag: rororo Rowohlt
  • Ausgabe: Taschenbuch
  • Genre: Roman
  • Seitenzahl: 336 Seiten
  • ISBN: 978-3499272257
  • Erscheinung: 22. April 2016