Donnerstag, 16. Juni 2016

💕 Rezension zu: Die Eismacher - ein tiefgründiger Roman von Ernest van der Kwast 💕

Hier geht es zur Verlagsseite - klick
 
 
- Mein Leseeindruck -

Was gehört zum Sommer? Na klar, Sonne und Eis. Deshalb ist mir dieses Buch auch sofort aufgefallen. Die Farben sind hervorragend gewählt und einfach sehr passend zum Titel.
Beim Anfassen des Buch fiel mir dann dieses samtig Gefühl auf. Zwar Papier, aber irgendwie nicht so glatt. Sehr interessant auf jeden Fall.

Klar, dass ich mich sofort "dem Eisgenuss" widmen wollte. Was mich dann erwartete ist kaum in Worten zu beschreiben. Es ist die Lebens- und auch ein bisschen die Liebesgeschichte der Familie Talamini. Eine Geschichte über fünf Generationen, die sich der Herstellung von Eis widmen. Ihr Leben wird von der Saison bestimmt.
Eine Geschichte, die stellenweise anrührend ist, traurig stimmt und zum Nachdenken anregt.
Es ist kein Roman, den man mal eben so nebenbei lesen kann. Nein, er ist sehr tiefgründig und man muss schon sehr genau lesen, um nichts zu verpassen.

An manchen Stellen war mir die Story doch etwas zu pathetisch und langatmig. Der Autor versetzt den Leser in eine etwas melancholische Stimmung, die zeitweise fast schon depressiv macht.

Die Protagonisten waren sehr gut charakterisiert, jedoch stellenweise auch sehr unnahbar.

Abschließend kann ich sagen, dass ich selten so einen tiefgründigen Roman gelesen habe. Man sollte sich viel Zeit für "Die Eismacher" Familie nehmen, dann kann die nächste Eissaison kommen.

© Diana Jacoby für Chattys Bücherblog
 

Daten zum Buch:
  • Titel: Die Eismacher
  • Autor: Ernest van der Kwast
  • Verlag: btb
  • Ausgabe: Gebundenes Buch mit Schutzumschlag
  • Genre: Roman
  • Seitenzahl: 384 Seiten
  • ISBN: 978-3-442-75680-3
  • Erscheinung: 9. Mai 2016


Na, konnte ich dich auf dieses Buch neugierig machen? Dann kann über diesen Link das Buch bestellt werden.
Der Ertrag, der durch das Bestellen mittels dieses Buttons generiert wird, ermöglicht weitere Gewinnspiele auf meinem Blog. Und wer weiß, vielleicht wärst du der nächste Gewinner.