Mittwoch, 24. Februar 2016

Rezension: Die Betrogene - ein Krimi von Charlotte Link




- Klappentext -

Um ein glückliches Leben betrogen – so fühlt sich Kate Linville, Polizistin bei Scotland Yard. Kontaktscheu und einsam, gibt es nur einen Menschen, den sie liebt: ihren Vater. Als dieser in seinem Haus grausam ermordet wird, verliert Kate ihren letzten Halt. Da sie dem alkoholkranken Ermittler vor Ort nicht traut, macht sie sich selbst auf die Spur dieses mysteriösen Verbrechens. Und entlarvt die Vergangenheit ihres Vaters als Trugbild, denn er war nicht der, für den sie ihn hielt.



- Meine Leseeindruck -



Der Klappentext hatte mich sofort angesprochen.
Als Coverkäufer habe ich mich hier auch wieder fehlleiten lassen. Der Titel zusammen mit dem Klappentext hatte mir gute Unterhaltung und Spannung versprochen.
Die Autorin, Charlotte Link, hatte mich mit diesem Buch einfach nicht berührt. Ständige Wiederholungen, auch ganz Sätze, haben die Seiten gefüllt. Nicht neues und nichts spannendes. Sehr schade.
Dabei hatte ich bislang Ihre Romane sehr gerne gelesen. Jedoch stelle ich in der nächsten Zeit eine gewisse Schwäche fest. Ist der Druck auf die Autorin zu groß? Fällt ihr nichts neues mehr ein?
Ich war jedenfalls enttäuscht.
 

- Fazit -
 
Protagonisten - farblos, Handlung - langweilig, Spannung - nicht vorhanden.
Ständige Wiederholungen - sehr schade!

© Diana Jacoby für Chattys Bücherblog

Daten zum Buch:
  • Titel: Die Betrogene
  • Originaltitel: Die Betrogene
  • Autor: Charlotte Link
  • Verlag: blanvaletVerlag
  • Ausgabe: Taschenbuch
  • Genre: Kriminalroman
  • Seitenzahl: 640 Seiten
  • ISBN: 978-3-7341-085-7
  • Erscheinung: 02.09.2015
  • Weitere Informationen zu Verlag und Buch findest du - hier -