Montag, 5. Oktober 2015

Rezension: Das Gift des Sommers

Cover: Goldmann Verlag

Das Gift des Sommers
von Erin Kelly
erschienen als 2012 als TB im Goldmann Verlag
ISBN: 978-3-442-47477-6
Hier geht es zur Verlagsseite - klick
und hier darf das Buch gekauft werden - klick


Cover:

Mein erster Blick gilt natürlich dem COVER:
Ich muss gestehen, dass mich das Cover im Buchladen nicht wirklich angesprochen hätte. Für mich ist es definitiv zu grün, so dass Thriller einfach in den Hintergrund gerät.

Zum Inhalt:

Ein altes Herrenhaus, zwei rätselhafte Geschwister und eine junge Frau, die in deren Bann gerät – und in einen tödlichen Alptraum ...
Karen ist eine ernsthafte junge Studentin, als sie 1997 an der Uni in London der jungen Biba Capel begegnet. Biba ist das genaue Gegenteil von Karen: Glamourös und lebenslustig führt sie zusammen mit ihrem geheimnisvollen Bruder Rex das Leben eines Bohemiens. In ihrem Zuhause, einem alten Londoner Herrenhaus, ist Karen bald ständiger Gast. Allmählich wird sie immer tiefer in die tragische Familiengeschichte der Geschwister hineingezogen, während sich die Idylle langsam in einen Alptraum verwandelt, der schließlich in einem Mord gipfelt. Erst zehn Jahre später enthüllt sich, was in jener Sommernacht wirklich geschah. Doch das Drama ist noch nicht zu Ende ...

Mein Leseeindruck:
.
Puh, ich weiß gar nicht so richtig wie ich dieses Buch bewerten soll. Nach den ersten 30 Seiten hatte ich noch die Hoffnung, dass die Spannung etwas anziehen würde. Dann gab es in der Tat einen kurzen Aufschwung, aber nur, um hinterher wieder massiv abzufallen. Auch hat mich dieser Ich-Erzählstil etwas gestört und meines Erachtens war dieses auch der Spannungskiller. Es wird zuviel Randgeschehen erzählt, so dass ich immer nur gehofft habe, endlich mal an den spannenden Punkt zu kommen. Ich habe mich sozusagen durch die 448 Seiten gequält. Stellenweise hatte ich das Gefühl einen Roman statt einen Thriller zu lesen. Auch die Protagonisten fand ich ziemlich langweilig dargestellt.

Fazit:

Für mich war dieses eher ein Flop! Sorry!

Meine Bewertung:
 
✔✅✅✅✅
 
 
(c) by Diana Jacoby für Chattys Bücherblog