Donnerstag, 15. Oktober 2015

Rezension: 40 Stunden

Cover: blanvalet Verlag



40 Stunden
von Kathrin Lange
erschienen 2014 als TB mit 416 Seiten
ISBN: 978-3-442-38129-6
hier geht es zur Verlagsseite - klick



Klappentext

Wenn er versagt, wird Berlin brennen …

Als Faris Iskander – Ermittler einer Sondereinheit für religiös motivierte Verbrechen – ein Video erhält, in dem ein Mann ans Kreuz geschlagen wird, ahnt er nicht, dass dies der Beginn eines wahren Alptraums ist. Denn ihm bleiben nur 40 Stunden, um das Opfer zu finden. Versagt er, wird der Täter überall in Berlin Bomben zünden. Während Zehntausende von Menschen nichtsahnend den ökumenischen Kirchentag feiern, stellt sich Faris dem Wettlauf gegen die Zeit. Als er plötzlich eine Verbindung zu einem früheren Fall findet, muss er feststellen, dass der Täter ihm näher ist, als er es jemals für möglich gehalten hätte …


Meine Meinung:
Wow - was für eine Story! Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen. Ohne große Umschweife wird man direkt in die Geschichte gezogen. Die Protagonisten wurden sehr gut und ausführlich dargestellt, so dass ich mir die Situationen und das Agieren der Personen sehr gut vorstellen konnte. Selbst wenn man glaubt, dass die Spannung ihren Höhepunkt erreicht hat, setzt die Autorin nochmal einen drauf und der Nervenkritzel wird getoppt.
Das Cover ist recht schnörkellos gehalten, zeigt aber schon einen gewissen Thrill.

Fazit:

Für mich gibt hier für dieses Buch ein ganz klare Leseempfehlung. Die Thrillerfans werden ihre Freude daran haben. Ich hoffe auf eine Fortsetzung.

Meine Bewertung:

5 Sterne - mit Lesetipp
 
 
(c) by Diana Jacoby für Chattys Bücherblog