Montag, 7. September 2015

Lesetipp: Kräuterrosi,ledig,sucht ...




Auch heute habe ich wieder einen Lesetipp für euch. Nämlich einen Krimi, der mich von der ersten bis zur letzten Seite total in seinen Bann gezogen hat. Und dabei geht es nicht nur um die kriminalistische Handlung. Aber lest selbst ...


Cover: emons Verlag

Kräuterrose, ledig, sucht...
von Doris Fürk-Hochradl
erschienen 2015 im emons Verlag
ISBN 9783954515226
Preis: TB mit 304 Seiten für 10,90 €
 


Zum Inhalt:
 
Rosi renkt und richtet ein, wo immer das Dorfleben zwickt. Doch angesichts einer toten Schweineherde, eines Nachbarschaftsstreits und schließlich einer Moorleiche tut auch sie sich schwer. Und dass der Ferkelbauer Hias der Mörder sein soll, kann Rosi so gar nicht glauben. Vielmehr weiß sie: Es geht nicht mehr mit rechten Dingen zu im beschaulichen Innviertel …
 

Meine Meinung:
 
Seufz... ach, war das ein tolles Buch. Gut, eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass es sich um einen Krimi handelt. Aber in diesem Buch steckt viel viel mehr. Krimi, Romanze, Abenteuer... ach, eigentlich ist irgendwie alles in der Story vertreten.
Die Autorin, Doris Fürk-Hochradl, hat es geschafft, dass ich das Buch nicht mehr weg legen wollte. Ich habe sogar das Mittagessen ausgelassen, weil ich doch unbedingt wissen wollte, ob es Mord oder ein Unfall war. Und wenn ich schon mal das Essen auslasse ... na, das will etwas heißen.
Die kriminalistische Handlung, in der es laut Cover bzw. Titel gehen soll, tritt stellenweise in den Hintergrund um den Platz für Rosis Probleme zu räumen. Probleme mit ihren Kindern, aber auch Probleme mit dem Alleinsein. Aber da weiß die gute Freundin ja immer schnell Rat.
Dieses Buch ist unglaublich vielfältig, so dass es sich schwerlich nur in der Kategorie Krimi einordnen lässt. Ich würde es wohl eher in der Rubrik: Gute Unterhaltung oder Heiteres vermuten. Aber richtig, da gibt es ja noch den Toten.
Sehr interessant fand ich die Rezepte, Ratschläge und Tipps zu Beginn eines jeden Kapitels.Na ja, Rosi ist eben eine Kräuterhexe, auch wenn sie diesen Begriff nicht mag,
Erstaunt war ich auch über die Aufklärung zum Thema: Kaffee. Hm... Kot... vielleicht sollte ich doch lieber auf andere Getränke umsteigen. 😄


Fazit:
 
Ich hoffe, dass es sehr bald eine Fortsetzung von bzw. mit Rosi geben wird. Gäbe es einen Fanclub.... ich wäre Mitglied. 😄
 
Vielen Dank dem emons Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und natürlich der Autorin Doris Fürk-Hochradl für die grandiose Idee der Handlung und der Moderation der Leserunde, sowie Lovelybooks für die Möglichkeit der Durchführung einer Leserunde.
 
 
 
(c) by Diana Jacoby für Chattys Bücherblog