Donnerstag, 6. August 2015

Rezension: Höllisch heiss



Höllisch heiss
von Britta Bendixen
Verlag : Boyens Buchverlag
Erstausgabe: 01.03.2014
ISBN: 9783804213937
Taschenbuch mit 304 Seiten
Meine Bewertung: ✔✔✔✅✅



Ein Ostsee Krimi

Rückentext:

Trügerische Idylle am Ostseestrand Zehn Jahre nach Ende der Studienzeit lädt Marius Schumann seine ehemaligen Mitbewohner und Mitbewohnerinnen zu sich an die Flensburger Förde ein. Doch was als lustiges Wochenende gedacht war, um die alten Freundschaften wieder aufleben zu lassen, entwickelt sich schnell zum Albtraum für alle Beteiligten. Zunächst sind Marius, Kristina, Jan und Svenja froh darüber, nach so langer Zeit gemeinsam in alten Erinnerungen schwelgen zu können. Zusammen mit ihren Partnern verbringen sie fröhliche Stunden in Marius Haus am Ostseestrand. Aber die Idylle bekommt schnell erste Risse. Die Vergangenheit ist nicht an jedem von ihnen spurlos vorübergegangen, und es gibt jemanden, der ein böses Spiel mit seinen Mitmenschen treibt. Schließlich wird einer der Gäste tot in der Sauna aufgefunden. Während die Polizei die Ermittlungen aufnimmt, herrscht in der Gruppe Misstrauen. Es ist klar, dass nur einer der Anwesenden der Täter sein kann …

Meine Meinung:

Als ich die vielen positiven Bewertungen gelesen habe, war ich sehr erfreut, das Buch ebenfalls lesen zu dürfen. Nach den ersten Seiten bzw. dem Prolog konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen. Spannung pur! Es war fast schon zum Nägelkauen spannend.
Also habe ich schnell weitergelesen und ....wurde enttäuscht. Denn irgendwie blieb nun die Spannung auf der Strecke. Ein heilloses Durcheinander von "Wer mit wem und warum". Da war nichts von dem anfänglichen Krimi zu spüren, vielmehr erinnerte mich die Geschichte vielmehr an einen Frauenroman. Untreue Männer, Frauen die es mit der Ehrlichkeit und Treue auch nicht so genau nehmen. Aber was war mit dem Toten in der Sauna vom Prolog?
Am Schluss hatte sich dann alles wieder dem Krimi zugewandt, leider aber auch nur mit mässiger Spannung.
Da ich ein grosser Krimifan bin, habe ich natürlich auch schon viele Ostseekrimis gelesen. Den vorliegenden bringe ich jedoch nicht mit der Ostsee in Verbindung. Oder ist es ein Ostsee-Krimi, weil die Protagonisten ein Mal ans Meer fahren? Sorry, aber da hatte ich wirklich etwas anderes erwartet.

Fazit:

Wer hier nicht allzuviele kriminalistischen Handlungen erwartet und aber gerne Frauengeschichten liest, wird mit diesem Buch absolut richtig liegen