Dienstag, 14. Juli 2015

Rezension: Brocksteins letzter Vorhang

Brocksteins letzter Vorhang
von Mara Laue
erschienen im Prolibris Verlag
ISBN 978-3-95475-099-3
Preis:
Bewertung: ✔✔✔✔✔


Ein Braunschweig Krimi


Klappentext:

Daniel Brockstein spielt auf der Bühne der Braunschweiger "Komödie am Altstadtmarkt" hingebungsvoll den Sterbenden. Doch als Brockstein und der Vorhang fallen, ist der Tod des Schauspielers echt: Er wurde vergiftet. Obwohl der Kreis der Verdächtigen zunächst groß ist, ahnt Oberkommissarin Simons Heller recht schnell, wer der Täter ist. Aber sie kann ihm die Tat nicht nachweisen, und der Mörder lacht sich siegessicher ins Täuschen. Doch der Schein trügt nicht nur auf der Bühne, und Brocksteins letzter Vorhang ist noch lange nicht gefallen.

***************

Meine Meinung:

Ich muss gestehen, dass ich ein richtiger Kunstbanause bin und auch mit Theater oder Schauspieler bislang nicht viele Berührungspunkte hatte. Deshalb bin ich auch etwas zwiegespalten an diesen Krimi gegangen. Es war dieser rote Vorhang auf dem Cover, der mich neugierig gemacht hatte. Irgendwie erinnert er mich an ein altes Theater z.B. in London, in dem Agatha Christie ihre Stücke aufführen ließ. Ich hatte allein beim Betrachten des Covers das Gefühl, den Muff des Theaters wahrzunehmen. Ich stelle mir weiter vor, dass das Theater mit roten Samtstühlen bestückt ist.

Nun aber zum Plot. Wie bereits geschrieben, bin ich mit gemischten Gefühlen an das Buch rangegangen. Aber nach 2,3 Seiten war ich schon in der Geschichte gefangen. Die Autorin versteht es, den Leser in die Theateratmosphäre eintauchen zu lassen. Die Protagonisten sind so detailliert dargestellt, dass ich sie fast schon sehr lebendig empfunden habe. Ich konnte mich in die einzelnen Charakteren sofort rein versetzen, was den Lesefluss natürlich sehr gefördert hat.

Durch die diversen Fährten die gelegt wurden, wurde bei mir, das Lesen zum Miträtseln. Deshalb habe ich kaum bemerkt, wie die Seiten nur so dahin geflogen sind.

***************

Fazit:

Ein sehr gelungener, spannender und unterhaltsamer Krimi, der nicht nur Theaterfreunde begeistern wird. Ich kann diesen Krimi absolut empfehlen.